zurück

Tobias Meinhart Quartet – «The Painter»

Tobias Meinhart Quartet – «The Painter»
Pop/Rock/Jazz

Donnerstag, 06.04.2023

20:30 - 22:30 Uhr

Gems
Mühlenstrasse 13
78224 Singen (DE)

Internet: www.diegems.de
Karte

MODERN JAZZ AT ITS VERY BEST
DEUTSCH-AMERIKANISCHE ZUSAMMENARBEIT

Seit über zwei Jahrzehnten lebt und arbeitet der in Regensburg geborene und in Wörth an der Donau aufgewachsene Saxofonist TOBIAS MEINHART jetzt in New York. Zum letzten Studiumschliff nach den Stationen in Basel, Amsterdam und Bern ist er damals gekommen. In die Stadt, in die er vielleicht auch musikalisch am besten passt. Ist sein Stil doch ein prononcierter Neo-Bop, der sich immer schon an den grossen Modern Jazzern aus New York orientiert hat.

Die idealen Begleiter dafür hat er hier gefunden und bereits einige erfolgreiche Projekte gestemmt. Den Ritterschlag aber – wenn man ein Porträt im Downbeat-Magazin von 2018 nicht schon als solchen sehen will – hat er im Dezember 2020 erhalten: Da durfte er im „Smalls” in Greenwich Village, einem der legendären New Yorker Jazzclubs für die besten der Szene, zum ersten Mal als Bandleader spielen. „Als erst zweiter Deutscher nach dem Schlagzeuger Jochen Rückert, dem diese Ehre zuteil wurde”, wie er stolz berichtet.

Eine Gelegenheit, die er nutzte, um ein paar nagelneue Songs vorzustellen, die in den schweren New Yorker Corona-Tagen entstanden waren. Seine Synästhesie – also die Fähigkeit, Töne als Farben wahrzunehmen – hatte sich in der erzwungenen Einsamkeit und Stille stark bemerkbar gemacht, und so heisst sein aktuelles Album voller sogartiger Songs, das jetzt daraus entstanden ist, auch „THE PAINTER” (Sunnyside Records), und Downbeat wählte es zu einem der besten Jazz Alben des Jahres 2021.

Das, immerhin schon sein neuntes, stellt der 40-jährige, der stets den Kontakt zur alten Heimat gehalten und regelmässig seine US-Projekte nach Deutschland gebracht hat, jetzt beim Jazzclub Singen vor. Im Weltklassequartett mit EDEN LADIN am Klavier, MATT PENMAN am Bass, und OBED CALVAIRE am Schlagzeug. Alle drei sind begehrte und gefragte Musiker. Obed Calvaire ist bekannt durch seine Arbeit mit Wynton Marsalis, Dave Holland und Mark Murphy. Matt Penman kennt man u.a. von Joshua Redman und Nils Wograms „Roots” Quartett.

Gemeinsam geht es druckvoll und hochmusikalisch an die dichten und „farbigen” Strukturen von Tobias Meinharts Songs, die er ausser am Tenor- diesmal auch am Sopransaxofon und auf der Altflöte spielt. „Highly impressive, packed with wonderful music.” (Downbeat 5 Sterne)  

Tobias Meinhart (Sax/Flute), Eden Ladin (Piano), Matt Penman (Bass), Obed Calvaire (Drums)  

Reservierung unter: karten@jazzclub-singen.de

Klassische Musik
19. Schaffhauser Meisterkurse

19. Schaffhauser Meisterkurse

Galakonzert zur Eröffnung der 19. Schaffhauser Meisterkurse VERANSTALTER Schaffhauser Meisterkurse Mit Heinrich Mätzener (Klarinette), Anne Gerstenberger (Fagott), Antonio Lagares (Horn), ...
Musik
Missa Gaia - ein Grosser Gesang für Mutter Erde

Missa Gaia – ein Grosser Gesang für Mutter Erde

Missa Gaia – ein grosser Gesang für Mutter Erde Peter Roth, der begnadete Toggenburger Komponist und Musiker hat sich mit bald achtzig Jahren aufgemacht, eine Messe zu schreiben für Mutter ...
Bühne
Simon Chen - «Ausserordentliche Lage»

Simon Chen – «Ausserordentliche Lage»

Katastrophenkabarett Im dritten Programm von Simon Chen wird nach vorne geschaut. Denn es ist ohnehin nichts mehr, wie es vorher war. Aber nach der Krise ist vor der Krise. Wenn die Temperaturen ...