zurück

Symposium Märchen im Leben – «Von Heimat und Fremde» #SHKULTURMAGAZIN

Symposium Märchen im Leben – «Von Heimat und Fremde»
Worte

Freitag, 22.09.2023

18:00 Uhr

Haberhaus Bühne
Neustadt 51
8200 Schaffhausen

Internet: www.haberhaus.ch/buehne
Karte

Referate, Märchen und Geschichten mit musikalischer Begleitung.

Die Kulturinitiative maerchenimleben.com veranstaltet das dritte Symposium zum Thema "Von Heimat und Fremde". Ein Teil des Programms wird von und für leistungsveränderte Menschen gestaltet. Der gesamte Freitagabend sowie der Samstagnachmittag werden in Gebärdensprache begleitet.

Eröffnet wird das Symposium von Armin Ziesemer, dem Initiator der Kulturinitiative. Die Grussworte des Schaffhauser Startups "Kulturen verbinden", das für gehörlose Menschen arbeitet, werden ebenfalls überbracht.

Am Eröffnungsabend hält Dr. Nora Engelbert, Kulturanthropologin aus Heidelberg, das Eröffnungsreferat "Heimat finden durch die Anderswelt". Engelbert verbindet Lebensrealität mit Magie und Mystik und erforschte hierzu die Dreamtime-Erzählungen der Aborigines und die Migration türkischstämmiger Familien im Mittelmeerraum.

Es erzählen fünf professionelle Erzählerinnen und Erzähler aus der Schweiz und Deutschland frei ein Märchen zum Thema "Von Heimat und Fremde". Das Publikum wählt eines der Märchen aus. Musikalisch wird die Veranstaltung von Andrea Morgenthaler aus Schaffhausen improvisierend am Klavier umrahmt.

Am Samstagnachmittag beleuchten die beiden Podcaster von "Mit Brille und Bart", Armin Ziesemer und Thomas Böhlefeld, gemeinsam mit der Erzählperson und dem Publikum beim "Dialog am Podium" das Märchen und suchen nach allgemeinen Lebensbezügen und passenden Modellen der Transaktionsanalyse.

Am Sonntag stehen rituelle Geschichten aus drei Erzähltraditionen im Mittelpunkt. Diese werden mit motivgleichen oder -ähnlichen Märchen verbunden. Es erzählen jeweils im Paar:

-Sr. Ingrid Grave (Dominikanerin, Ilanz) und Hanni Golling (Erzählerin, Grosswangen),
-Torsten Hermentin (Schauspieler und Psychonaut, Salzburg) und Pascale Hoffmann (Erzählerin, Therwil) sowie
-Mohamed Badawi (Literat, Karthum und Konstanz) und Yvette Padovan (Erzählerin, Schaffhausen).

Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von Verzupft aus München.

Abschließend blickt der Gründer der Kulturinitiative, Armin Ziesemer, mit ausgewählten Gästen zurück auf vier Tage voller Erzähltradition, Musik und Begegnungen. Hier erzählen Manuela Baumann (Romanshorn) und Charles Garaventa (St. Gallen). Musikalische Begleitung: Béatrice Gründler (Stein am Rhein).

Türöffnung je 30 min vor Beginn  

Das Kulturmagazin wird unterstützt von:
Pop/Rock/Jazz
8. Street Music Nights 2024

8. Street Music Nights 2024

Zwischen Juni und September gibt es in der Strassenecke Stadthausgasse/Safrangasse wieder jeden Donnerstag Livemusik, wenn die Street Music Nights ihre achte Saison bestreitet. Dabei treten 33 ...
Pop/Rock/Jazz
Yellowjackets (US)

Yellowjackets (US)

Die Yellowjackets sind zurück und bringen ihren einzigartigen Jazzfusion-Sound mit aufregenden neuen Kompositionen auf die Bühne. Ihr neuestes Album «Parallel Motion» ist ein weiterer ...
Diverses
Kurzfilmnacht Schaffhausen

Kurzfilmnacht Schaffhausen

Am 25.Mai macht die Kurzfilmnacht-Tour Halt im Kino Kiwi Scala im Kanton Schaffhausen. Die Kurzfilmnacht präsentiert über vier Stunden Filmgenuss, zur Eröffnung wird der Eröffnungsfilm ...