zurück

Sandra Ackermann – «Floating»

Sandra Ackermann – «Floating»
Ausstellungen
Blom Ba Dom! 2016, 170x150cm, Öl auf Leinwand

Samstag, 14.07.2018 - Sonntag, 26.08.2018

Mo: geschlossen
Di: 14 bis 17 Uhr
Mi: 14 bis 17 Uhr
Do: 14 bis 17 Uhr
Fr: 14 bis 17 Uhr
Sa: 11 bis 18 Uhr
So: 11 bis 18 Uhr

Städtisches Museum Engen + Galerie
Klostergasse 19
78234 Engen (DE)

Internet: www.engen.de
Karte

Ausstellung

Die 1974 geborene Sandra Ackermann studierte 1997 – 2003 bildende Kunst an der Städelschule in Frankfurt und lebt heute in Deutschland und Großbritannien.

Sandra Ackermann ist sich in ihren Arbeiten über die modernen Schönheitsideale der Frau bewusst. Ihre weiblichen Figuren divergieren zwischen der Darstellung von Natürlichkeit und Stilisierung. Die individuell beleuchteten Sujets verbinden die Ambivalenzen der Realität. Die Bildsprache der Arbeiten von Sandra Ackermann ist oft metaphorisch. Die Darstellung setzt sich zusammen aus dem weiblichen idealen Körper und dem konstruierten Hinter- und Vordergrund. Dabei fungieren Hinter- und Vordergrund einerseits wie ein Scanner oder ein Bildschirm der versteckten Gedanken und Empfindungen. Andererseits spiegelt es aktuelle politische als auch kulturelle Ereignisse wider. Die Arbeiten der Künstlerin sind eine Art visueller Dokumentation von Gewalt, Terror oder der sozialen Ungerechtigkeit, verpackt in einer ästhetischen Darstellung der schönen Projektionsfläche (Sofia Sokolov, Ödland, Auszug)

Pop/Rock/Jazz
Giovi & the Rubber Soul und Andy Egert Blues Band

Giovi & the Rubber Soul und Andy Egert Blues Band

life is good, Benefizkonzert Giovi & the Rubber Soul Wie guter Wein... Nach 15 Jahren, in denen alle Musiker mit anderen Bands unterwegs waren, hat Ende Juni das langersehnte Comeback in ...
Pop/Rock/Jazz
Kammgarn Hoffest

Kammgarn Hoffest

Finito Sommerpause; mit grosser Vorfreude und einem vollen Programm melden wir mit dem traditionellen Hoffest die neue Saison 18 / 19 an. Am 25. August findet die Sause statt, gefolgt von ...
Ausstellungen
Das Kapital ist weg. Wir sind das Kapital!

Das Kapital ist weg. Wir sind das Kapital!

Vernissage Das Künstlerkollektiv Zwischenraum erweckt die ehemaligen Hallen für Neue Kunst wieder zum Leben! Denn wo einst Beuys‘ Monumentalwerk Das Kapital Raum 1970-­77 stand, macht ...

Immer wissen, was am Wochenende läuft!