zurück

Reto Müller – «Le nombril du monde» #SHKULTURMAGAZIN

Reto Müller – «Le nombril du monde»
Ausstellungen

Donnerstag, 25.05.2023 - Sonntag, 15.10.2023

Mo: geschlossen
Di: 11 bis 17 Uhr
Mi: 11 bis 17 Uhr
Do: 11 bis 17 Uhr
Fr: 11 bis 17 Uhr
Sa: 11 bis 17 Uhr
So: 11 bis 17 Uhr

Museum zu Allerheiligen
Klosterstrasse 16
8200 Schaffhausen

Internet: www.allerheiligen.ch
Karte

Manor Kunstpreis Schaffhausen 2023

Reto Müller (*1984) aus Stein am Rhein ist Gewinner des Manor Kunstpreises Schaffhausen 2023. In seiner künstlerischen Arbeit richtet der Künstler sein Augenmerk auf Umformungsprozesse, die einerseits natürlich entstehen wie das Erstarren von vulkanischem Basalt, aber durch kulturelle Eingriffe wie Schmelzen, Giessen und Schneiden sowie durch Überschreibungen oder auch Umdeutungen. In diesem Spannungsfeld entstehen aus Materialien wie Zinn, Basalt, Glas, Blei, Silber, Gold oder Appenzellergranit Werke, die einen Möglichkeitsraum eröffnen zwischen Geologie, lokalen Mythologien und Industriegeschichte, zwischen Intention und Zufall, Momentaufnahme und Erzählung.

Der mit 15 000 Franken dotierte Förderpreis ist verbunden mit einer Einzelausstellung im Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen sowie einer Publikation.

Wir danken für die grosszügige Unterstützung

MANOR
Kulturstiftung des Kantons Thurgau
Kunstverein Schaffhausen
Sturzenegger-Stiftung Schaffhausen
Schaffhauser Nachrichten (Medienpartner)

Flyer

Das Kulturmagazin wird unterstützt von:
Pop/Rock/Jazz
Adrian Stern (CH)

Adrian Stern (CH)

«Bubble»   Auf das haben viele lange gewartet! Nach zahlreichen Band-Tourneen macht es Stern nun ganz alleine. Adrian Stern ist mit seiner Musik in viele Richtungen ...
Diverses
Fröbelgarten Zwischennutzung - Rede mit!

Fröbelgarten Zwischennutzung – Rede mit!

(16+ Veranstaltung) Es ist soweit... Die Jugendarbeit hat ein Haus im Zentrum von Schaffhausen mit grossem Garten zur Zwischennutzung zur Verfügung. Das heisst, das Haus wird während zwei ...
Pop/Rock/Jazz
Dave Gisler Trio

Dave Gisler Trio

Zwischen punkiger Energie, Sechziger Free-Ästhetik, wuchtigen Rockakzenten und den Klangzonen des modernen Jazz. Dave Gisler geniesst einen hervorragenden Ruf als eigenwilliger Klangarchitekt an ...