zurück

Rauschboléro – Tanz auf dem Vulkan

Rauschboléro – Tanz auf dem Vulkan
Bühne

Mittwoch, 03.04.2024

20:00 Uhr

Stadthalle
Hohgarten 4
78224 Singen (DE)

Internet: www.stadthalle-singen.de
Tickets Karte

Ein rauschhafter Tanz auf dem Vulkan

Städteoper Südwest mit neuem zeitgenössischen Tanzstück „Rauschboléro“

Gute Nachrichten für Tanzfans: Mit „Rauschboléro“ gastiert endlich wieder eine große, abendfüllende Tanzproduktion in der Region. Die Städteoper Südwest (Pforzheim) lädt mit einer neuen Interpretation des bekannten „Boléro“ am Mittwoch, den 3. April um 20 Uhr zu einem explosiven „Tanz auf dem Vulkan“ in die Stadthalle Singen.

Wer kennt sie nicht, Maurice Ravels betörende, zu einem einzigen Crescendo anschwellende Orchesterkomposition „Boléro“? Uraufgeführt wurde das Werk unter donnerndem Applaus 1928 in der Pariser Oper, also in jenen wilden 1920er-Jahren, in denen das Leben in Europa einem Tanz auf dem Vulkan glich. Der Tanz war dem Boléro dabei von Anfang an eingeschrieben, hatte Ravel ihn doch für die im ukrainischen Charkow geborene Tänzerin, Schauspielerin und Choreografin Ida Rubinstein komponiert – eine charismatische Avantgardistin, die auch ein völlig neues Künstlerinnen- und Frauenbild verkörperte: Frei, selbstbewusst mit Geschlechter- und gesellschaftlichen Rollen spielend, provokativ und produktiv.

Bis heute hält die faszinierende Wirkung der Musik an: Durch die stetige Wiederholung desselben Motivs, wechselnde Klangfarben und immer weiter fortschreitende Steigerung der Lautstärke entwickelt das Stück einen Sog, der in ein ganz eigenes Zeitempfinden führt. Dies traf den Nerv der Entstehungszeit – und reizt bis heute zur Auseinandersetzung. Alle 15 Minuten wird die Komposition irgendwo auf der Welt gespielt.

Die Städteoper Südwest (Pforzheim) interpretiert den „Boléro“ jetzt ganz neu. Die Choreografin und Ballettmeisterin Mar Rodríguez Valverde, eröffnet den Abend mit ihrem Stück „Entre“ – eine Einladung an die Zuschauer, sich auf dieses Erleben von Tanz einzulassen. Begleitet wird der Tanz von Soundscapes von Fabian Schulz, die auf den „Boléro“ Bezug nehmen und gleichzeitig dem Tanz Raum lassen, seine eigenen Rhythmen zu entwickeln. Rita Aozane Bilibio und Damian Gmür choreografieren den zweiten Teil des Abends und kombinieren dabei eine neue Komposition von Fabian Schulz mit Ravels „Boléro“. Umrahmt von den Werken neuer zeitgenössischer Musik wirkt der Klassiker nun ganz neu! „Voller Energie und Emotionen!“, zeigten sich die Badischen Neuesten Nachrichten begeistert über das facettenreiche Tanzerlebnis „In beeindruckender Weise zeigte das Ensemble des Theaters Pforzheim bei der Ballett-Uraufführung ‚Rauschboléro‘, wie man modernes Tanztheater voller Energie und Lebendigkeit machen kann.“

Pop/Rock/Jazz
Openair Hallau 2024

Openair Hallau 2024

Am 24. & 25. Mai 2024 wird im schmucken Rebberg von Hallau die achte Ausgabe des Openair Hallau stattfinden. Sei dabei und erlebe auf der Kulturwiese musikalische Leckerbissen, bei guter Stimmung ...
Pop/Rock/Jazz
Augenwasser

Augenwasser

Die Musik des Solo-Projekts Augenwasser wurde bereits als Soundtrack zu einsamen, schlaflosen Nächten oder als Playlist von verkaterten quasi nicht-existenten Sonntagen beschrieben - die fünfköpfige ...
Diverses
Schaffhauser Velobörse

Schaffhauser Velobörse

An der Börse stehen neben zahlreichen Occasionsvelos für Damen, Herren und Kinder auch fabrikneue Vorjahresmodelle zu fairen Preisen zum Verkauf. Zu finden sind auch E-Bikes, Mountainbikes, ...