zurück

Love – Love – Love

Love – Love – Love
Bühne
Hanna Scheuring

Freitag, 14.02.2020

20:15 - 21:15 Uhr

Phönix Theater
Im Feldbach 8
8266 Steckborn

Internet: www.phoenix-theater.ch
Karte

Lodernde Liebesschwüre, larmoyante Liebesleiden und lustvolle Leidenschaft – am Valentinstag lesen Hanna Scheuring und Kamil Krejcí im Theater Phoenix quer durch die unendliche Liebesliteratur.

An diesem Abend dreht sich alles um die Liebe; Theaterszenen, Gedichte, Liebeslieder und Zitate. Die Texte sollen berühren, inspirieren, belustigen und überraschen: „Aus der unendlichen Fülle an Schriften über die Liebe, entstand unser literarischer Liebesgulasch“. Ein Eintopf, gut gewürzt, voller verschiedenster Zutaten, von Shakespeare bis Fifty Shades of Grey, von Goethe bis Alex Capus.

Hanna Scheuring, wurde vor allem bekannt durch ihre Rolle als „Vreni“ in der erfolgreichen Sitcom „Fascht e Familie“. Weiter sah man sie in der Soap Lüthi und Blanc, in diversen Filmen und auf der Bühne. Sie leitet heute das Bernhard Theater in Zürich. Der Schauspieler und Regisseur Kamil Krej?í ist einem breiten Publikum durch die Sitcom „Mannezimmer“ und die Mitwirkung in über 50 Film- und Fernsehproduktionen bekannt.

Love; Love; Love, ein Valentinsabend, den man am besten zu zweit geniesst. Zum Anstossen auf die Liebe offerieren wir allen Gästen ein Glas Prosecco.

Tickets: 28.– / 23.– / 18.–
Dauer: ca. 60 Minuten
ohne Pause
Kasse und Foyerbar öffnen um 19.30h

Party
Salsa Night mit Salsongoza

Salsa Night mit Salsongoza

Heisse Rhythmen - kühle Drinks! Die Live Salsa Party mit der Live Band Salsongoza! Afterparty mit DJ Maikel Beginn: 21 Uhr Eintritt kostenlos. Tischreservation mit Mindestkonsumation ...
Kids
Rumpelröschen

Rumpelröschen

Familienmitmachmusiktheater von Christian Berg und Jan-Christof Scheibe  Vorstellungen: 14 und 17 Uhr Feen sind kleine, süsse Mädchen, die Gutes tun … Na ja, nicht immer. Manchmal ...
Bühne
Häberli Oggier - «Wörter wie wir»

Häberli Oggier – «Wörter wie wir»

Lesung mit Geschichten, Bildern und Filmen Präsentiert von «Schauwerk – Das andere Theater» Geschichten sind nicht gut, weil sie wahr sind, sondern weil sie überzeugen. Und ...

Immer wissen, was am Wochenende läuft!