zurück

Kunst und Architektur – Schaffhauser Kunstkästen 4/2019

Kunst und Architektur – Schaffhauser Kunstkästen 4/2019
Ausstellungen

Sonntag, 06.10.2019 - Donnerstag, 26.12.2019

Kunstkästen Schaffhausen
Bahnhofstrasse 21
8200 Schaffhausen

Internet: urbansurprise.ch
Karte

Wir freuen uns Sie zur Vernissage der 4. Kunstkasten-Staffel 2019 und gleichzeitig der letzten unter der Regie von URBANSURPRISE einzuladen.

Rosmarie Vogt-Rippmann, Künstlerin 
Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft | Die Inszenierung der Zeit im Raum

Seit mehr als 40 Jahren schafft die in Schaffhausen geborene, im Aargau lebende Künstlerin Rosmarie Vogt-Rippmann ortsspezifische Kunst am Bau, gestaltet auf den Raum bezogene Installationen, konstruiert raumgreifende Objekte. Für ihr Schaffen gibt es das Material, den Raum, die Aufgabe. Für ihr Projekt in den Schaffhauser Kunstkästen definiert sie drei weitere Begriffe: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft. Die Kunstkästen sieht sie als Bühne im urbanen Raum, auf der sie mit diesen drei Ebenen spielt und ihre ureigene Wahrnehmung der Umgebung inszeniert.

Zusätzliche Führungen sind auf Anfrage möglich.
Kontakt: mail@urbansurprise.ch

Standorte:
K1 Bahnhof SH, Bahnhofstrasse
K2 Lichtformat EKS AG, Vordergasse 73
K3 Zur Moosente, Ecke Vordergasse-Goldsteinstrasse
K4 Beim Restaurant Güterhof (rechts), Freier Platz 10
K5 Rheinquai 16, Anlegeplatz 4
K6 Ende Rheinquai, beim Bootshaus

Bühne
Sage | Iumi | Downhill - 2 Tanzstücke & 1 Tanzfilm

Sage | Iumi | Downhill – 2 Tanzstücke & 1 Tanzfilm

Andrea Boll & Ivan Blagajcevic und Jenna Hendry & Matilda Bilberg SAGE ist ein unter die Haut gehender, getanzter Trip der Sinne zwischen Massage und überschrittener Schmerzgrenzen. IUMI ...
Bühne
Hanspeter Müller-Drossaart - «Der Trafikant»

Hanspeter Müller-Drossaart – «Der Trafikant»

Eine szenische Bearbeitung des Romans von Robert Seethaler Präsentiert von «Schauwerk – Das andere Theater» Die Geschichte eines jungen Mannes Franz Huchel, in den ...
Pop/Rock/Jazz
Fiddlers Green (DE)

Fiddler's Green (DE)

Um von Erlangen nach Irland zu laufen, benötigt man 267 Stunden, das sind etwas mehr als 11 Tage. Unnützes Wissen? Vielleicht, aber immerhin kein Seemannsgarn. Ob die Jungs von Fiddler’s ...

Immer wissen, was am Wochenende läuft!