zurück

Jainie Branch – «Fly or Die II»

Jainie Branch – «Fly or Die II»
Pop/Rock/Jazz

Donnerstag, 11.11.2021

20:30 - 22:30 Uhr

Gems
Mühlenstrasse 13
78224 Singen (DE)

Internet: www.diegems.de
Karte

Quartet

Jaimie Branch: Trumpet
Lester St. Louis: Cello
Jason Ajemian: Bass
Chad Taylor: Drums


Live from Downtown Chicago
Eine Modern Jazz Trompeterin der Extraklasse

Ein Sequel. Das nimmt man zumindest an, wenn die 2 (oder römisch II) hinterm Titel steht. Wie „Jaws 2“ also. Mit jenem Biss zumindest. Die amerikanische Trompeterin JAIMIE BRANCH erfindet sich auf ihrer zweiten CD auf dem Label International Anthem „Fly or Die II: Birddogs of Paradise“ nicht neu, sondern setzt ihren Weg fort, den sie mit ihrem vielgelobten Erstling „Fly or Die“ (ihrem verstorbenen Hund gewidmet) von 2018 genommen hat. Das heisst: lose Songstrukturen, wie eben erdacht, doch immer sprühend vor Charme, ordentlich viel Rhythmus, der aber abrupt kippt und bricht, die Trompete mit blechernen Stössen, sich um Kohärenzen wenig scherend, alles scheinbar ohne Anstrengung produziert, wie bei einer Jam Session. Es ist die bereits bekannte, tadellos eingespielte Besetzung aus LESTER ST. LOUIS am Cello, JASON AJEMIAN am Bass und CHAD TAYLOR am Schlagzeug. Durch die immer sinnvoll eingesetzte Verwendung von Elektronik und Synthesizer wird die ohnehin klangreiche Palette noch erweitert. Und dann der Gesang. Oder Sprechgesang eher. Jaimie Branch leistet sich da, im Einklang mit der Gesamtanmutung, eine gewisse charmant-bockige Schnoddrigkeit. In „Prayer for Amerikkka pt. 1“ eine Art verzögertem Blues, packt sie die Wut über ihr Land: money, blood, slaughter, hatred hier die Stichworte. „pt.2“ schildert dann einen Fall von separierten Kindern bei ihrer US-Einwanderung. Diese Sozialkritik ist zeitgemäss verpackt, kommt lässig daher, ohne allzu grossem Strukturwillen, ohne Moralin, doch sich einmischend. Das groovige Element, fast als möchte sie gerade in heiklen Zeiten ihre Abstammung aus Kolumbien betonen, fällt hier deutlicher aus z.B. auf „Nuevo Roquero Estereo“. Ein Postulat packt sie auch mit hinein ins Booklet. Dessen zwei letzte Sätze lauten: “Listen to each other Love each other Take care of each other. Now sound the trumpets and get ready to roll.” Ethik und Sound: ein attraktives Paar, das Jaimie Branch mit leichter, von Punk besselter Hand zusammenbringt.

Reservierung: karten@jazzclub-singen.de

Bühne
Renato Kaiser - «Hilfe»

Renato Kaiser – «Hilfe»

Seien wir mal ehrlich, Sie haben es nicht einfach. In der Familie, auf der Arbeit, ich weiss! Kann man sich nicht mal mehr einen Kaffee holen, ohne dass – eben. Und die Männer, hör mir doch ...
Bühne
Michel Gammenthaler - «BlöFF»

Michel Gammenthaler – «BlöFF»

Ersatztermin für die Vorstellung vom 13. Februar 2021! Die Tickets behalten ihre Gültigkeit! Comedy & Schwindel In seinem siebten Solo-Programm kombiniert Michel Gammenthaler ...
Bühne
Müslüm (CH)

Müslüm (CH)

Verschoben vom 19.11.20 «Müslüm beschwört und besingt die grossen Fragen des Lebens, die verschlungenen Irrwege der Selbstwerdung, die Vorstellungen von Glück, von Liebe und von Freiheit, ...

Immer wissen, was am Wochenende läuft!