zurück

Gershwin Piano Quartet

Gershwin Piano Quartet
Musik

Sonntag, 17.02.2019

17:15 Uhr

Kirche Andelfingen
Landstrasse 45
8450 Andelfingen

Karte

Gershwin und klassische Musik auf vier Flügeln!

Das «Gershwin Piano Quartet» wirft ein neues Licht auf die Musik von George Gershwin. Vier Pianisten an vier Flügeln spielen neben klassischer und romantischer Musik einige von Gershwins beliebtesten Werken: Rhapsody in Blue, Porgy and Bess, I Got Rhythm. Ein aussergewöhnliches Konzerterlebnis!

Die Quartett-Mitglieder arbeiten die Originalversionen von George Gershwin für die ungewöhnliche Besetzung von vier Flügeln um. Dies führt zu einem neuartigen und aufregenden Konzerterlebnis. Sie beschränken sich jedoch nicht nur auf Gershwin, sondern spielen auch bedeutende Werke von Ravel, Rachmaninow, Wagner und Tschaikowsky. Das Quartett wurde 1996 durch den Schweizer Pianisten André Desponds gegründet. Es hat sein Programm mit grossem Erfolg und beeindruckender Resonanz in ganz Europa, Südamerika, Kanada, China und im Nahen Osten präsentiert.

«Immer stellt sich reinstes Hörvergnügen ein bei so viel klanglicher Delikatesse, rhythmischer Präzision und spürbarer Musizierfreude.» DRS2 Kulturtipp

Dieses Ereignis des Konzertvereins Andelfingen (www.konzertverein.ch) findet am Sonntag, 17. Februar 2019 in der Kirche von Andelfingen statt. Die Kasse öffnet um 16.15 Uhr, das Konzert beginnt um 17.15 Uhr. Es gibt Karten für 30 und 40 Franken. Jugendliche in Ausbildung zahlen 10 Franken und für Kinder in Begleitung ist der Eintritt gratis.

Kids
Kinderdisco

Kinderdisco

Früh übt sich, wer ein Tanzfüdli werden will!   Während du dich auf dem Dancefloor so müde tanzt, dass das Sandmännchen frei machen kann, dürfen die Erziehungsberechtigten an der Bar ...
Diverses
Modern Times

Modern Times

Film mit Live-Musik MUSIKKOLLEGIUM WINTERTHUR Ludwig Wicki, Leitung Als «eine Tragikomödie von bitter-ironischer Schärfe» charakterisiert das «Lexikon des Internationalen ...
Pop/Rock/Jazz
Dodo (CH) - «Pass-Tour»

Dodo (CH) – «Pass-Tour»

Den Titel «Minister of Good Vibes» hat sich der Zürimaa zwar selber verliehen, sollte über den Posten aber mal an der Urne entschieden werden, unsere Stimme hat er! Eigentlich wollte ...