zurück

Der Würfel der Wahrheit – gegen das Leiden der Tiere

Der Würfel der Wahrheit – gegen das Leiden der Tiere

Samstag, 09.03.2019

11:00 - 14:00 Uhr

keine Anmeldung erforderlich

Kosten: gratis

OpenAir
Fronwagplatz
8200 Schaffhausen

Karte

Die Lebensmittelhändler verkaufen stetig mehr vegane Produkte. Mittlerweile stehen vegane Gerichte auf der Karte vieler Restaurants. Doch noch immer werden Hühner, Kühe, Schweine und andere Tiere ausgenutzt und geschlachtet. Viele Menschen wissen, dass Schlachttiere in ihrem kurzen Leben und während ihres grausamen Todes leiden – verdrängen es aber. Weniger bekannt ist das Tierleid in der Eier- und Milchproduktion, die ebenfalls aus wirtschaftlichen Gründen auf Gewinnmaximierung anstatt auf das Wohl der Tiere ausgerichtet ist: In der Eierproduktion werden männliche Küken bei vollem Bewusstsein geschreddert. In der Milchindustrie müssen Kühe dauernd Kälber gebären, damit sie durchgehend Milch geben. Sobald die „Milchleistung“ nachlässt werden sie nach einem Fünftel ihrer natürlichen Lebenserwartung umgebracht. Ihre Kälber werden umgehend von ihren Müttern getrennt und nach kurzer Mast geschlachtet.

Vielen ist auch nicht bewusst, dass diese Industrie der Ausbeutung auch schlimme Folgen für den Menschen hat: Um eine Kalorie aus Fleisch zu erzeugen, werden bis zu 17 Kalorien aus Pflanzen benötigt. Tiere müssen also viel mehr Nahrungsmittel fressen, als sie Fleisch liefern. Diese Verschwendung ist unter anderem dafür verantwortlich, dass es weltweit immer noch Menschen, vor allem Kinder, gibt, die verhungern, obwohl genügend Lebensmittel produziert werden, um alle zu ernähren – wenn Gersten, Soja, Weizen und Mais direkt von Menschen verzehrt würden, anstatt als Tierfutter verwendet zu werden. Ausserdem sind die, in der Mast verwendete, Antibiotika und die, bei dieser konstengünstigen Massentierhaltung und dem Tiertransporten entstehenden Stresshormone sehr negativ auswirkend für die Gesundheit der Konsumenten.

Für einen besseren Umgang mit Menschen und Tieren gleichermassen setzen sich die Aktivisten von “Anonymous for the Voiceless” ein. Bei einem „Cube“ verbergen die Aktivisten ihre Gesichter hinter Guy-Fawkes-Masken, die als Symbol für Widerstand bekannt sind, und stellen sich Seite an Seite zu einem Würfel auf. Sie tragen Bildschirme mit Aufnahmen aus Ställen und Schlachthäusern aus der Schweiz und Tafeln mit der Aufschrift „Truth/Wahrheit“. Andere Aktivisten stehen bereit um interessierte Personen bei Bedarf anzusprechen und ihr Anliegen zu erklären.
Jürg Möckli, Schaffhausen

Bühne
The Ninety Nines

The Ninety Nines

Die junge Schaffhauser Theatergruppe Szenario präsentiert ihre vierte Eigenproduktion: Ein Stück über klassische und unklassische Frauenbilder. Ein Thema, das 2019 noch immer so aktuell ist wie ...
Bühne
Herman van Veen & Band

Herman van Veen & Band

Das neue Programm Komponist, Maler, Sänger, Clown, Violinist und vor allem melan­cholischer Chansonnier: Seit mehr als vier Jahrzehnten ist der Aus­nahmekünstler Herman van Veen auf ...
Musik
Kieran Goss & Annie Kinsella - Oh, the Starlings

Kieran Goss & Annie Kinsella - Oh, the Starlings

Der bekannte irische Singer/Songwriter Kieran Goss und die Sängerin Annie Kinsella haben gerade ihr erstes Duo-Album ´Oh, the Starlings’ veröffentlicht und präsentieren dieses im Rahmen ...

Immer wissen, was am Wochenende läuft!