zurück

Alexander Schoeffel — «Malerei», Katrin Zuzáková — «Skulptur»

Alexander Schoeffel — «Malerei»,  Katrin Zuzáková — «Skulptur»
Ausstellungen

Sonntag, 24.11.2019 - Sonntag, 02.02.2020

16:00 Uhr

Kunstraum reinart
Laufengasse 17
8212 Neuhausen am Rheinfall

Karte

Vernissage So 24.11.2019 - 16 Uhr

Lesung von Peter Metz mit Apéro 26.1.2020 - 16 Uhr Samstag und Sonntag jeweils 16 bis 18 Uhr geöffnet Die Ausstellung ist vom 23.12.2019 bis 10.1.2020 geschlossen Finissage So 2.2.2020 - 16 Uhr

«Geschichten aus der Vorstadt» nennt Alexander Schoeffel seine Ausstellung von Werken, die in den letzten Jahren entstanden sind und vom 24. November 2019 bis 2. Februar 2020 im Kunstraum Reinart in Neuhausen am Rheinfall gezeigt werden. Warum dieser Titel, warum denn Geschichten und weshalb ausgerechnet solche aus der Vorstadt? Weil Schoeffels Bilder Geschichten erzählen, die sich dem Betrachter erst durch ein anteilnehmendes Eintauchen in diese berückenden und zuweilen auch bedrückenden Welten erschliessen. Welten, in welchen der emotionale Blick des Künstlers die Regeln hergebrachter Sehgewohnheiten neu interpretiert und damit überraschende Sichtweisen ermöglicht. Die Geschichten haben weder Anfang noch Ende, folgen keinem klaren Ablauf und müssen selbst erfunden und weitergesponnen werden.
Mit Vorstadt ist hier kein geografischer Begriff gemeint, sondern eine Zwischenstufe und ein Symbol für das Fehlen klarer Positionen. Sie steht zwischen Realität und Fantasie, zwischen wahr und unwahr, zwischen euphorisch und verhalten. Sie ist düster und hell, traurig und fröhlich, leicht und schwer zugleich. Und genau so sind auch Alexander Schoeffels Geschichten aus der Vorstadt, in der Darstellung manchmal surreal, manchmal aber auch humoristisch; geschaffen zwischen gestern und morgen.

Katrin Zuzáková (*1978) bearbeitet mit der Kettensäge unter vollem Körpereinsatz Eichen-, Birken- und Birnenstämme. Es entstehen patinierte oder weiss getünchte, dünne, filigrane Holzskulpturen und -stelen und seltener geschwärzte Objekte, die oft die Struktur der Kettensäge verraten. Es eignet ihnen etwas Magisches und Archaisches an. Auch die aus spontanen Strichen entstehenden Zeichnungen lassen sich in ihren erdigen Tönen zuweilen mit Höhlenzeichnungen assoziieren. Die Werke erzählen Geschichten aus einer anderen, traumhaften Dimension, die oft mit surrealen Momenten gewürzt sind. So wenn Fische mit einem König bzw. einer Königin disputieren, Schildkröten auf einem in einem Käfig sitzenden kleinen Prinzen schwimmen oder Figuren Gestalten in ihren Bäuchen tragen. Unter die Tier-Menschen mischen sich viele Tiere, die entweder schlicht Tiere repräsentieren oder für innere Stimmen oder verschiedene Charakterzüge stehen können. Zuzákovás Motive hängen eng mit ihrem Leben zusammen, haben mit Menschen und Zwischenmenschlichem zu tun. So können etwa Situationen, wie sich gegenseitig Raum geben und nehmen, als Tempel ähnliche Gehäuse oder als durchlässige Skulpturen Form annehmen. Jedenfalls verleiht der spontane, unfertige Charakter den Werken eine ungeheure Präsenz. (Doninique von Burg)

Bühne
Duo Luna-Tic - «Heldinnen!»

Duo Luna-Tic – «Heldinnen!»

Mademoiselle Olli aus Ost-Paris und Claire aus Berlin spielen Antigone. Fast. Ein KlavierAkrobatikLiederKabarett – ohne Akrobatik, dafür mit Sophokles. Davor offerieren wir einen Apero und ...
Pop/Rock/Jazz
Street Music Nights

Street Music Nights

Auch in diesem Sommer werden die Donnerstage in der Safrangasse in Schaffhausen wieder musikalisch gestaltet. Der Schaffhauser Verein «Band-Union» veranstaltet mit dem «Cuba ...
Bühne
Christof Wolfisberg - «Abschweifer»

Christof Wolfisberg – «Abschweifer»

Ein amüsanter Gedankentrip Schauwerk das andere Theater präsentiert: Christof Wolfisberg (die eine Hälfte des Plakat-Blätter-Duos OHNE ROLF) überrascht in seinem ersten Solo mit einer ganz ...

Immer wissen, was am Wochenende läuft!